Aktuelle Nachrichten der Fußballabteilung

MTV I - VfR Langelsheim 1 - 4

Erstellt von: Herbert Winde | |   Herren

Niederlage im Heimspiel gegen VfR Langelsheim

Saisonpremiere geht gegen den Bezirksligaabsteiger VfR Langelsheim mit 1:4 (1:3) mächtig in die Hose!

Erfahrene Gäste zeigten uns unsere Grenzen auf und gewannen verdient!

Lichtenberg.

Bei herrlichem Fußballwetter und guter Kulisse ging es gestern ins erste Saisonspiel gegen den Bezirksligaabsteiger und Meisterschaftsfavoriten VfR Langelsheim. 

Wir hatten uns für das erste Spiel viel vorgenommen, vielleicht zu viel und wir zeigten in den ersten 27.Min. bis zur Trinkpause eine desolte Leistung. Im Vorfeld wurden die gefährlichen Standardsituationen der Gäste deutlich angesprochen und genau damit begann das Drama. In der 5.Min. schaltete Seidel am Schnellsten und markierte vom kurzen Pfosten aus das 0:1. Das sollte nicht der einzige Schockmoment in der Anfangsphase bleiben. In der 10.Min. hatten wir zwar durch Hagdorn eine gute Tormöglichkeit, wo er knapp aus 16m am Tor scheiterte, aber danach spielte nur noch der VfR. In der 24.Min. wurden wir eiskalt ausgekontert. Acer spielte einen seiner gefährlichen Diagonalbälle auf Schrader, der sich gut durchsetzte und in die Mitte passte. Feder´s unglücklicher Rettungsversuch landete bei Fricke, der keine Mühe hatte zum 0:2 einzuschieben. In der 27.Min. ging dann wieder eine Ecke dem nächsten Gegentreffer voraus. Der Ball wird nur halbherzig aus dem Sechzehner geklärt, Macke bringt den Ball über unsere Abwehr in den Sechzehner, Fricke steht mutterseelenallein vor Eisfeld, von Gegenspielern weit und breit nichts zu sehen und Fricke schiebt locker zum 0:3 ein. "Diese ersten 27.Min. waren ängstlich und mutlos!" Zum Glück hatte der Schiedsrichter dann eine Trinkpause eingeläutet. Mit taktischen Umstellungen und der Einwechslung von Neuzugang Malandrino kamen wir deutlich besser in das Match. Bereits in der 29.Min. erzielten wir den 1:3 Anschlusstreffer. Diagonalball von Laase auf Hagdorn, der sich gegen zwei Gegenspieler locker umkurvte und eiskalt das 1:3 erzielte. Mit dem flotten Treffer spielten wir jetzt zielstrebiger und und besser. In der 35.Min. setzte tankte sich Malandrino gegen zwei Gegenspieler gekonnt durch, scheiterte dann aber aus Nahdistanz am Gästekeeper. "Machen wir da das 2:3, dann kippt das Spiel!" So blieb es beim 1:3 Pausenstand.

Halbzeitstand 1:3

Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann auf Augenhöhe. Witzke korrdinierte unser Spiel von hinten und leitete die Angriffe gut ein. Erste Möglichkeit hatte allerdings der Langelsheimer Schrader in der 55.Min., als er gegen Eisfeld scheiterte. Danach ging es hin und her. In der 66.Min. flankte Borchers aus halblinker Position auf Hagdorn, der per Kopf nur knapp das Ziel verfehlte. Wir setzten nun alles auf eine Karte und brachten mit Zimmermann einen dritten Stürmer in die Partie. Gegen die gut stehenden und abgeklärten Gäste konnten wir uns allerdings keine klaren Tormöglichkeiten erspielen. Eine dicke Torchance hatten wir dann aber doch noch. In der 85.Min. wollte der Langelsheimer Verteidiger seinen Torwart anspielen, dieses Anspiel war deutlich zu kurz und Malandrino erahnte dieses schlechte Zuspiel. Auf und davon lief Malandrino auf Keeper Böttcher zu, das Tor wurde immer kleiner und Böttcher immer größer, sodass Böttcher im 1 gegen 1 der Sieger bleibt. "Schade, das Tor hätte nochmal spannende letzte Minuten gebracht...!" In der Schlussminute pfiff der bis dahin gut leitende Unparteiische einen mehr als fragwürdigen Foulelfmeter, den Holste sicher zum 1:4 verwandelte. Das war dann der Schlusspunkt und das Spiel geht mit 1:4 verloren.

Endstand 1:4

Torfolge:

0:1      5.Min.     Seidel

0:2    24.Min.     Fricke

0:3    27.Min.     Fricke

1:3    29.Min.     Hagdorn (Vorlage Laase)

1:4    91.Min.     Holste Foulelfmeter 

Aufstellung: Eisfeld, Feder, Laase, Adanir, Paulin, Witzke, Borchers, P. Günther, Gross, Nalcacan, Hagdorn.

Eingewechselt wurden:

28.Min. Malandrino für Gross

65.Min. Urban für Nalcacan

70.Min. Zimmermann für P. Günther

Fazit: Wenn man gegen so einen guten Gegner, wie der VfR Langelsheim das ist, nach 27.Min. 0:3 zurück liegt, dann ist es ganz ganz schwer das Spiel zu drehen. Wir haben die ersten 27.Min. Mega verpennt und durch die Bank weg schlecht gespielt. Danach haben wir uns etwas aufgerappelt und kamen besser ins Spiel. Bei etwas kaltschnäuzigerer Torchancenverwertung wäre durchaus ein Drehen des Spiels möglich gewesen. An diesem Tag haben wir aber verdient verloren, weil die Gäste griffiger und abgezockter agiert haben. Über die Höhe lässt sich streiten, aber verloren ist verloren. 

Ausblick vorverlegtes Spiel am Mittwoch, den 17.08.16 19:00Uhr vs. TSV Lengde:

Wir haben jetzt mehr als eine Woche Zeit uns von dieser bitteren Auftaktpleite zu regenerieren und uns auf das nächste Spiel gegen den Aufsteiger TSV Lengde vorzubereiten. Wir werden uns intensiv auf den kommenden Gegner vorbereiten und werden ein anderes Gesicht zeigen. 

Mit sportlichen Grüßen
Eduard Spissak

Zurück