Volleyball-Mannschaft erringt 3. und 15. Platz

Als Titelverteidiger wurde der Dritte Rang in Gebhardshagen belegt, bei den Landesmeisterschaften in Rodenberg ist die Mixed-Mannschaft 15. geworden

Im dritten Jahr in Folge hatte sich der MTV Lichtenberg mit seiner gemischten Volleyball-Mannschaft für die Landesmeisterschaften, die dieses Jahr am 2. und 3. Juni in Rodenberg bei Bad Nenndorf stattgefunden hatten, qualifiziert.

Für die Endrunde waren in diesem Jahr 17 Mannschaften angemeldet.

Laut Aussage des Nordwestdeutschen-Volleyballverbands, der Niedersachsen und Bremen vereint, versuchen jedes Jahr 350 - 400 Mannschaften sich für dieses Turnier zu qualifizieren.

Der MTV Lichtenberg belegte in diesem Jahr den 15. Platz. In der Vorrunde hat sich die Mannschaft nur knapp dem späteren Meister, Schaumburg, geschlagen geben müssen.

Gordon Beddigs
(Spielertrainer)

-----------------------------------------------

Der Vorjahressieger MTV Lichtenberg richtete am Sonntag, 27.05. unter der Leitung von Spielertrainer Gordon Beddigs den Stadtpokal 2018 in der Burgsporthalle Gebhardshagen aus.

Sechs Mannschaften waren in diesem Jahr am Start.

Nach spannenden Spielen konnte TSV Thiede das Endspiel gegen GW Vallstedt gewinnen. Auf den dritten Platz schaffte es der MTV Lichtenberg, gefolgt von Lengede auf dem vierten Platz. Platz fünf belegte die Mannschaft aus Seesen und VC Gebhardshagen wurde sechster.

Ein toller Erfolg auch als Ausrichter, so Gordon Beddigs.

Insgesamt nahmen 6 Mannschaften teil:
1.) Thiede
2.) Seesen
3.) Lengede
4.) Vallstedt
5.) Gebhardshagen
6.) Lichtenberg

Für den MTV Lichtenberg war dieses Turnier auch gleichzeitig die Generalprobe für die Landesmeisterschaften, die am 2. und 3. Juni in Rodenberg stattfanden (siehe Bericht weiter oben).

Am Erfolg waren beteiligt:
Johannes Westphal, Alexander Baumstark, Fares Abdo, Gordon Beddigs, Hannan Zahet, Max Mußman, Birgit Kuhlmei, Salem Maamer, Mustafa Abdo, Beate Pietzsch und Christina Wojna.

Die Spieler aller Mannschaften freuten sich über Fans, Familienangehörige und Zuschauer, die mit lautstarker Unterstützung für eine gute Atmosphäre in der Halle sorgten.

Gordon Beddigs
(Spielertrainer)